07.10.2018:
Zu Besuch beim Nachbarn – Hotspot im Grenzland

Rund um Neualbenreuth erstreckt sich diesseits und jenseits der Grenze das jüngste Vulkanfeld Böhmens und Bayerns. Schon Goethe kannte den kleinen Vulkan Eisenbühl, nicht aber das ebenso spektakuläre und nur wenig oberhalb gelegene Mýtina-Maar. Vor rund 300.000 Jahren sprengte hier eine gewaltige Explosion Teile des Rehberges in die Luft. Bei einer Führung um und in diesen Krater und bei einem abschließenden Besuch beim Eisenbühl geht Sonja Schmid den vulkanischen Ereignissen im bayerisch-böhmischen Grenzland nach. Weglänge rund 4 Kilometer.

Hinweise: Gültigen Personalausweis bitte mitführen. Festes Schuhwerk erforderlich.
Zufahrt zum Treffpunkt über Schulstraße oder Raiffeisen- und Zollstraße.

Weitere Informationen …

Anmeldung erforderlich in der Geschäftsstelle des Geoparks (Öffnungzeiten Mo bis Fr 9-12 Uhr) unter Telefon (0 96 02) 9 39 81 66 oder online (siehe Link bei Anmeldung).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.