„Egerer Wald“-Weg

Auf alten Pfaden in den Egerer Stadtwald


KENNZEICHNUNG:
Roter Balken

STRECKENVERLAUF:
Neualbenreuth – Muglbachtal – Rothmühle – Ernestgrün – Hochofen – Egerer Wald – Wanderparkplatz „Egerer Wald“

DAUER / LÄNGE:
etwa 2 Stunden; ca. 6,5 km; Höhenunterschied ca. 170 m


Der Wanderweg verlässt den Marktplatz von Neualbenreuth auf 550m ü.N.N. nach Westen und biegt am Ortsrand nach Süden ab. Die Route quert die Kreisstraße TIR25 durchquert einen der Heilquellgründe des Sibyllenbades und folgt dem Lauf des Muglbachs aufwärts durch Rothmühle und Ernestgrün (550m).

Schloß Ernestgrün - ehem. Hammergut
Schloß Ernestgrün – ehem. Hammergut

Am Waldrand vor dem Hochofen zweigt der Weg zum Flurkreuz der Familie Maischl ab und folgt an der Kreuzung zur Straße St2174 dem Forstweg in den Wald. Stetig leicht bergan durch die ausgedehnten Wälder im Süden des Gemeindegebietes führt der Weg die alte Pilmersreuther Straße vorbei am Quellgrund des Frauenlohbrunnen (665m) in den Egerer Wald bis hinauf zur Forststraße zum höchsten Punkt der Tour (695m).

Von hier verläuft der Wanderweg den Bergrücken entlang bis zum  Wanderparkplatz „Egerer Wald“ an der Passstraße St2174 auf 685m ü.N.N..

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.