Die Wasserspender (2)

Quellschüttung

Drei ergiebige Quellgründe befinden sich rund um Birken- und Heidelberg. Die Quellbächlein vom Pointmühlbach im Nordosten, dem Kornmühlbach im Westen und dem Hendlmühlbach im Süden werden aus dem Oberflächenwasser der bewaldeten Höhen gespeist, das auf seinem Weg in die Tiefe die Gesteinsschichten des Waldsassener Schiefergebirges passiert und damit einem hocheffizienten, natürlichen Filtrationsprozess unterliegt. Zugleich lösen sich Mineralsalze und Spurenelemente aus dem Gestein und verleihen dem Wasser seinen Geschmack und bestimmte physiologische Wirkungen. Zudem sorgt der Schiefer für angenehm weiches Wasser.

Alles Quellwasser im Gemeindegebiet von Neualbenreuth macht sich auf den Weg in die Nordsee. Nur wenige Kilometer südlich verläuft die Europäische Hauptwasserscheide zur Donau. Vom Fichtelgebirge her kommend, führt diese Richtung Bärnau an die Grenze zu Tschechien und dann über den Hauptkamm des Böhmer- und Oberpfälzer Waldes weiter nach Süden bis zum Dreiländereck zu Österreich.

Das Wasser hier an dieser Stelle führt der Kellerbach dem Kornmühlbach zu. Lange Zeit stellte es die Trinkwasserversorgung für Wernersreuth sicher.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.