Rund um Neualbenreuth, Alternativroute

Variabel durch die östlichste Ecke des Landkreises


KENNZEICHNUNG:
TIR 06 A, Standardmarkierung grün auf weiß

STRECKENVERLAUF:
Neualbenreuth – Altmugl – Nikolauskirche / Högelstein – Mähring – Landesgrenze Griesbacher Wald – Hermannsreuth – Ellenfeld – Marchaney – Dippersreuth – Großkonreuth – Pilmersreuth am Wald – Wondreb – Waldhäusl – Ottengrün – Neualbenreuth

DAUER / LÄNGE:
etwas 5 Stunden; ca. 56 km; Höhenunterschied ca. 235 m


Sie fahren vom Marktplatz in Neualbenreuth in Richtung Platzermühle und Rotmühle und weiter links nach Altmugl.

Alternative nicht markierte Strecke: Vom Marktplatz aus links in die Turmstraße hinauf zum Grenzlandturm (Sicht nach Eger und Rundblick).

Von dort geht es die Teerstraße rechts hinab zur Schönstatt Kapelle, wo im spitzen Winkel links abgebogen wird. Dieser geteerten Flurbereinigungsstraße folgen Sie nun ständig. In abwechselungsreichen Auf und Ab geht es parallel zum Tillenhang unterhalb des Mittelpunkt Europas (Aufstiegsmöglichkeiten bei den Holzschildern, als Abstecher zu Fuß) und dem Schopfberg vorbei, bis schon fast am Waldende links eine geteerte Straße nach Altmugl abbiegt. Sie treffen im Ort auf die Straße nach Mähring.

Markierte Strecke TIR 6: Von Altmugl radeln Sie weiter vorbei an der Nikolauskirche, dem Überbleibsel des Ortes Högelstein, dessen Reste aus dem Hochmittelalter, die man bei Grabungen (mehr oder wenig zufällig) entdeckt hat. Von hier geht´s weiter nach Mähring (ca. 500 m zur St.-Anna-Kapelle, Blick nach Marienbad und Plan in Böhmen).

Markierte Strecke TIR 6A: Von Mähring fahren Sie nach Treppenstein und weiter durch den Griesbacher Wald zur Oberen Kellermühle und nach Hermannsreuth und Beierfeld.

Alternative markierte Strecke (TIR 6): Ab Mähring radeln Sie in Richtung Tirschenreuth, biegen links ab nach Redenbach und Griesbach und kommen über Asch und den Griesbacher Wald nach Beierfeld und zur Knopffabrik unterhalb von Hermannsreuth.

Hier biegen Sie rechts ab, radeln durch Ellenfeld und weiter unterhalb der Streusiedlung Ahornberg bis Marchaney (Barockkirche St. Jakob). Nach Marchaney biegen Sie rechts ab in Richtung Dippersreuth, durchfahren Dippersreuth und biegen am Ortsende nach rechts bergauf ab nach Großkonreuth. In Großkonreuth biegen Sie wieder rechts ab nach Pilmersreuth am Wald und weiter nach Wondreb (Kirche, Totentanzkapelle). Hier schwenken Sie nach rechts und fahren Richtung Neualbenreuth durch den Egerer Wald vorbei am Waldhäusl (der Egerer Wald ist noch heute Eigentum der Stadt Eger). Nach 1,5 km biegen Sie links ab, fahren durch Ottengrün und vorbei an der sehenswerten sogenannten „Kleinen Kappl“ (Schlüssel im Messnerhaus gegenüber dem Kircheneingang oder im Gasthaus), die im böhmischen Barock ausgestattet ist und bis 1862 eine Enklave des Königreichs Böhmen in Bayern war. Sie fahren am Golfplatz entlang und schwenken nach rechts zurück nach Neualbenreuth.

Unter nachfolgendem Link kann bei outdooractive die Route abgerufen, gespeichert, ausgedruckt oder auf mobile Geräte übertragen werden:

http://out.ac/bHAEP

 

Weitere Information zu diesem Radweg finden Sie auf der Homepage des Tourismusverbandes Ostbayern.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.